YARO Kammermusikkurs für Frühstudierende

23.-27. Oktober 2024

Einmal im Jahr nehmen sich vier Dozent*innen die Zeit, um mit Euch an 4 intensiven Tagen Kammermusikwerke zu erarbeiten. Dafür fahren wir gemeinsam mit Euch in diesem Jahr auf Schloss Vietgest, um uns ganz der Musik wirdmen zu können. Die Ergebnisse dieser intensiven musikalischen Tage werden in einem Abschlusskonzert erklingen.

Die Kosten für den Kurs, die Unterkunft und Verpflegung betragen insgesamt 250 € pro Person.

Der Kurs ist Teil des Frühstudiums, richtet sich also insbesondere an unsere Frühstudierenden, bei freien Platzkapazitäten können auch interessierte YARO-Netzwerkschüler*innen berücksichtigt werden. Sollte jemand bereits in einem bestehenden Ensemble mit YARO-Schüler*innen spielen, teilt uns dies gern mit. Uns ist es jedoch wichtig, dass Ihr zudem auch offen für weitere Ensemble seid. Deshalb meldet sich bitte jede Teilnehmerin / jeder Teilnehmer einzeln an.

Das Repertoire richtet sich nach den angemeldeten Instrumentalist*innen und einer sinnvollen Zusammensetzung zu Ensemblen sowie nach Euren Wünschen, die Ihr gern mit der Anmeldung angeben könnt.

Wir freuen uns auf eine intensive musikalische Reise mit Euch.

Jetzt anmelden

zum YARO-Kammermusikkurs vom 23.-27. Oktober auf Schloss Vietgest:

ZUR ANMELDUNG

 

Veranstaltungsort:
Schloss Vietgest
Schloßstraße 4,
18279 Vietgest (Lalendorf)

Bei Fragen wendet Euch an:
Leonie Pahlke
Leonie.Pahlkehmt-rostockde
Tel.: 0381 5108-162

Unsere Dozierenden 2023

Foto: Neda Navaee

Prof. Johanna Staemmler wurde 1987 in Berlin geboren und studierte dort in der Violinklasse von Prof. Stephan Picard an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“. Ihre Solo-Studien wurden ergänzt durch Zusatzstudien in den Fächern „Kammermusik“ (Berlin/Basel) und „Historische Aufführungspraxis“ (Salzburg). Die intensive Beschäftigung mit Kammermusik wurde unterstützt durch die Mentoren Prof. Günter Pichler, den Mitgliedern des Artemis Quartetts, Prof. Eberhard Feltz, Prof. Rainer Schmidt sowie Prof. Tabea Zimmermann. Im Rahmen ihrer kammermusikalischen Tätigkeit musiziert Johanna Staemmler regelmäßig mit namhaften Musikern wie Jörg Widmann, Tabea Zimmermann, Kit Armstrong und Martin Fröst.

Seit 2012 unterrichtet Johanna Staemmler regelmäßig, gibt internationale Meisterkurse und ist Jurymitglied bei diversen Musikwettbewerben. Für die Neu-Edition der Mozart Streichquartette im G.Henle Verlag war sie als musikalische Beraterin involviert. Johanna Staemmler leitet ein selbstkonzipiertes Kammermusikseminar (derzeit an der Hochschule für Musik Bremen) und unterrichtet seit Oktober 2022 als Gastprofessorin für Kammermusik an der Universität der Künste Berlin und an der Hochschule für Musik und Theater Rostock.

Foto: David Ajkai (Elle)

Ildikó Szabó ist Spross einer berühmten Musikerfamilie Ungarns. Sie studierte ab ihrem elften Lebensjahr bei László Mező an der Liszt Akademie in Budapest und besuchte Masterclasses bei János Starker, bevor sie 2011 nach Berlin zu Jens Peter Maintz wechselte. Ab 2018 setzte sie ihr Studium in Weimar bei Wolfgang Emanuel Schmidt fort. Sie gastierte u. a. bei dem Rheingau Festival, Schleswig-Holstein Musik Festival, OCM Prussia Cove, BBC at Hay, Verbier Festival, Piatigorsky Cello Festival, IBF Gran Canaria und dem Krzyzowa Music.

Ildikó stand bereits auf Bühnen international hochrenommierter Konzertsäle, darunter das Mariinski-Theater, Elbphilharmonie, Concertgebouw Amsterdam,  Walt Disney Hall sowie die Liszt Akademie und der Palast der Künste in Budapest.

Die Ungarin gewann europaweit Preise bei 16 Wettbewerben, darunter die International Pablo Casals Cello Competition 2014, bei der sie allein acht Preise erhielt.

Foto: Gert Mothes

Prof. David Petersen erhielt mit acht Jahren ersten Klavierunterricht. Das Fagottstudium absolvierte er an der Spezialschule für Musik Dresden, danach an den Musikhochschulen Dresden, Berlin und Hannover bei Bernhard Rose, Holger Straube und Klaus Thunemann. Seit 1992 ist er 1. Solofagottist im Gewandhausorchester Leipzig. Der Fagottist ist Gründungsmitglied des Gewandhaus Oktetts, mit dem er seitdem in Deutschland, Spanien, Österreich, Japan sowie in Taiwan gastierte. Seit Sommer 2009 ist er Mitglied im Bayreuther Festspielorchester.
Als gefragter Kammermusikpartner und Solist gastierte er bei verschiedenen Festivals in Europa, Japan, Taiwan und den USA mit verschiedensten Partnern und Orchestern wie dem Gewandhausorchester Leipzig, der Camerata Salzburg, dem Leipziger Kammerorchester und dem Deutschen Sinfonieorchester unter Dirigenten wie H. Blomstedt, R. Norrington und M. Schuldt-Jensen.

David Petersen leitet seit 2002 Fagottklassen an den Hochschulen Frankfurt und Mainz und ist Abteilungsleiter der Holzbläser sowie seit 2021 als Professor für Fagott an der hmt Rostock angestellt. 
Er ist außerdem Fagottlehrer am Musikgymnasium "Latina" in Halle/S und gibt regelmäßig Kurse in Deutschland, Japan, Taiwan, den USA und Finnland.

Foto: Mirco Dalchow

Prof. Stephan Imorde studierte bei Renate Kretschmar-Fischer an der Hochschule für Musik Detmold, bei Leonard Hokanson an der Indiana University School of Music in Bloomington (USA) und legte schließlich unter Anatol Ugorski wiederum an der Hochschule für Musik Detmold sein Konzertexamen ab. Weitere entscheidende Impulse verdankt er zahlreichen Meisterkursen, vor allem aber der Begegnung mit dem ungarischen Pianisten György Sebök beim Festival des Banff Centre for the Arts in Kanada sowie beim Schleswig Holstein Musikfestival.

Seit mehr als zehn Jahren bildet er ein viel beachtetes Duo mit dem Geiger Ulf Schneider. In dieser Formation gastiert er u.a. in Konzerthäusern wie der Laeisz-Halle Hamburg oder dem Festspielhaus Baden-Baden und erhält Einladungen zu namhaften Festivals wie den Ludwigsburger Schlossfestspielen, dem Schleswig Holstein Musikfestival und den Niedersächsischen Musiktagen.

Stephan Imorde begann seine pädagogische Laufbahn als Dozent an der Musikakademie Kassel. Ab 2003 übernahm er einen Lehrauftrag für das Hauptfach Klavier an der Hochschule für Musik und Theater Rostock. Stephan Imorde gibt regelmäßig Meisterkurse in Deutschland und Asien und ist als Juror bei internationalen Wettbewerben tätig. Er ist Leiter der 2008 gegründeten Young Academy Rostock.

Bodo Werner, 1964 in Neustrelitz (MV) geboren, besuchte von 1975 bis 1981 die Spezialschule für Musik „Hanns Eisler“ bei Bodo Ulrich und studierte im Anschluss bis 1986 Horn bei Prof. Kurt Palm an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin. Von 1986 bis 1988 war er Hornist im Orchester der „Komischen Oper“ Berlin, wo er 1988 zum Solohornisten avancierte. 1984 gründete Bodo Werner zusammen mit Mathias Baier das Bläserquintett „Kammervereinigung Berlin“ und konzertiert seitdem im In- und Ausland. Daneben zeichnet er sich verantwortlich für zahlreiche Produktionen in Rundfunk und Fernsehen sowie für CD-Aufnahmen und Uraufführungen.

Bodo Werner ist ist in mehreren Kammermusikensembles beschäftigt, beispielsweise bei „United Berlin“ oder „KO5“. Darüber hinaus unterrichtet er Meisterkurse und gibt Konzerte in Asien.Seit 2005 hat Bodo Werner einen Lehrauftrag an der hmt Rostock.

Impressionen aus 2023 im Nordkolleg Rendsburg


Wir danken der Firma Hermann Stitz & Co.Rostock KG Haustechnik mit der Marke elements ganz herzlich für die finanzielle Unterstützung und damit Ermöglichung dieses besonderen Ausbildungsangebots für unsere jungen Musikerinnen und Musiker.