Daniel Barenboim Schirmherr der young academy rostock

MUSIK- EINE LEKTION FÜRS LEBEN. Die Entwicklung eines Musikers ist so komplex, dass sie frühzeitig angelegt und gefördert werden muss. Es besteht kein Zweifel - nur wer rechtzeitig beste Ausbildungsbedingungen genießt, kann sich später im Musikbetrieb behaupten.

Doch darüber hinaus bin ich davon überzeugt, dass ein tiefgreifender Wandel im Erziehungswesen notwendig ist und Musik als wesentliche gesellschaftliche Aufgabe begriffen werden muss. Bereits im Kindergarten müssen die Grundlagen gelegt werden, die dann über das faszinierende Projekt "Jedem Kind ein Instrument" weiter ausgebaut werden. Über das gemeinsame Musizieren lernen Kinder Lektionen fürs Leben: Es kommt nicht nur darauf an, was ich für richtig halte. Ich muss auch verstehen, was Andere zu sagen haben.

Ich bin der Hochschule für Musik und Theater Rostock in vielfältiger Weise verbunden und freue mich besonders, dass mit der young academy rostock eine einmalige Institution geschaffen wurde, die sich in idealer Weise der Förderung des musikalischen Nachwuchses annimmt. Wo könnte es besser als hier gelingen, mit international erfahrenen und erfolgreichen Professoren, einzigartigen räumlichen Voraussetzungen und einer hervorragenden Partnerschule, aus der Menge heraus Hochbegabungen zu entdecken und sie nach höchsten internationalen Maßstäben zu fördern.

Als Schirmherr gilt der young academy rostock meine vollste Unterstützung!

Daniel Barenboim
Generalmusikdirektor der Staatsoper unter den Linden, Berlin
Schirmherr der young academy rostock

Foto: Ricardo Davila

Erstes gemeinsames Projekt der hmt mit dem West-Eastern Divan Institute in Berlin

Eine internationale Kammermusikwoche mit jugendlichen Musikern veranstaltete die young academy rostock (yaro) der Hochschule für Musik und Theater Rostock (hmt) gemeinsam mit dem West-Eastern Divan Institute (WEDI) unter der Leitung von Daniel Barenboim, Generalmusikdirektor der Staatsoper unter den Linden Berlin. Sie fand vom 28. März bis 2. April 2011 in Berlin statt. Zu Gast war auch eine sechsköpfige Delegation von der Brown University aus Rhode Island / USA.

An der Kammermusikwoche nahmen Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 13 und 17 Jahren teil, die der young academy rostock, dem Barenboim-Said Music Centre Ramallah und dem Barenboim-Said Conservatory Nazareth angehören. Die gemeinsamen Proben wurden von Daniel Barenboim persönlich und von Professoren der hmt betreut. Zum Wochenprogramm gehörten ein Konzert mit Daniel Barenboim in der Philharmonie in Berlin sowie Seminare der Brown University.

"Diese Kammermusikwoche kann als Pilotprojekt für die zukünftige Kooperation der Rostocker Hochschule mit dem West-Eastern Divan Institute verstanden werden", sagte der Leiter der yaro Prof. Stephan Imorde. Derzeit feilt die Barenboim-Stiftung am Konzept des "West-Eastern Divan Institut", an dem Lehrkräfte der hmt tätig werden sollen. Einige Orchesterphasen und Blockseminare sollen später auch in Rostock stattfinden. Die Schüler der yaro erhalten die Möglichkeit, am WEDI zu studieren, und hmt-Vollstudierende profitieren von den Arbeitsphasen in Rostock und den Konzertangeboten in Berlin. "Damit rückt die hmt näher an das kulturelle Zentrum Berlin, und es wird insbesondere für den Nachwuchsbereich der yaro eine internationale Ebene geschaffen", nennt Prof. Stephan Imorde die Vorteile dieser Kooperation.

Die vier Frühstudenten der yaro Dominik Cernusko (Klavier), Laura Dabels (Klavier), Christa-Maria Stangorra (Violine) und Luise Rau (Violoncello) wirkten mit großem Erfolg beim Abschlusskonzert der Kammermusikwoche am 2. April im Orchesterprobensaal des Schillertheaters mit. Den geladenen Gästen wurde das Ergebnis dieser intensiven Arbeitswoche mit Daniel Barenboim präsentiert.

Kammermusikkurs mit dem West-Eastern Divan Institute